Mimimiminderheiten: Über Extremismus, Demokratie, Diskriminierung und Meinungsfreiheit

Jeder ist in der Minderheit, zumindest in einigen Bereichen. Die einen sind zu groß, die anderen zu klein. Manche sind zu dick, manche zu dünn. Manche haben rote Haare, manche eine zu große Nase. Manche sind Juden, manche Muslime. Manche sind schwul, manche sind lesbisch. Worauf ich hinaus will: Jeder Mensch ist Teil vieler Gruppen, die man als Minderheit ansieht. Das hat automatisch zur Folge, dass man in der Schule - und immer mal wieder im Erwachsenenleben - mit dieser Minderheit konfrontiert wird.

Ich habe als Kind oft zu hören bekommen, dass ich dick sei, und dass mein Name komisch ist. "Allahu Akbar" haben sie geschrien. Und "Schüttel deinen Speck" gesungen. Und auch heute muss ich mir immer wieder Kommentare zu meinem Namen anhören, oder dazu, dass ich mit 23 recht große Geheimratsecken habe.

Task Management

Ich liebe ToDo-Listen und Reminder. Ich habe aktuell über 50 unterschiedliche Listen mit jeweils einigen Einträgen, gruppiert nach Projekten, Themen, Notwendigkeit und Anwendungsfall. Dazu kommen mehrere Task Management Tools, die ich einerseits privat und andereseits geschäftlich nutze.

Bevor ich damit anfange wieso und warum ich welche Tools wie verwende, möchte ich eine kurze Übersicht über all diese Tools geben:

  • Wunderlist (ToDo-Listen)
  • TickTick (ToDo-Listen)
  • Apple Reminders (Erinnerungen)
  • Google Inbox ((E-Mail)-Erinnerungen)
  • Spark (E-Mail-Erinnerungen)
  • JIRA (Projektmanagement)
  • Asana (Projektmanagement)

Warum das alles?

Technische Gründe bei Spotify - Warum ich meinen Facebook-Account nicht loslösen kann

Ich habe vor fünf Jahren einen Account bei Spotify erstellt. Damals habe ich mich dort mit Facebook angemeldet und fröhlich vor mich hingespotifyt. Jetzt, fünf Jahre später möchte ich meinen seit zwei Jahren stillgelegten Facebook-Account endlich löschen. Nicht zuletzt aufgrund aktueller Geschehnisse aber eben auch, weil ich ihn seit zwei Jahren nicht mehr benötige und mittlerweile auch den vorletzten Single-Sign-On-Dienst, bei dem ich mich ursprünglich über Facebook anmeldete, entfernt habe. Mit einer Ausnahme: Spotify.

Apple Watch

Ich war ja schon immer ein Freund von Smartwatches. Ich habe damals, als das Thema noch ganz neu war, die LG G Watch R ausprobiert und bin zu dem Entschluss gekommen, dass die Zeit noch nicht reif ist. Jetzt, vier Jahre später, nachdem ich eine Zeit lang einen simplen Fitnesstracker - das Mi Band 2 (welches ich absolut empfehlen kann!) - verwendet habe, wollte ich dem Ganzen noch einmal eine Chance geben und habe mir deswegen die Apple Watch Series 3 zugelegt.

Einfach abnehmen

Abnehmen. Viele verstehen nicht, wieso Abnehmen so so schwierig ist. Besonders die, die einfach "von Natur aus nicht zunehmen". Das Problem am Abnehmen ist, dass Essen eine Sucht ist, genau wie Rauchen, Trinken oder Zocken. Nur möchte sich das niemand eingestehen. Bei den "Standardsüchten" ist jedem klar, dass man davon abhängig wird. Wer raucht, wird süchtig. Wer Drogen nimmt, wird süchtig. Aber wer viel wiegt, der ist nicht süchtig, sondern hat nur schwere Knochen oder ist genetisch dazu veranlagt viel zu essen oder hat eine Krankheit oder einen schlechten Stoffwechsel.

Fakt ist aber, dass es bis auf ein paar (sehr) kleine Ausnahmen immer dieselbe Ursache hat: Man isst mehr, als man verbraucht. Und das zu akzeptieren, ist für einen Süchtigen sehr schwer. Zu akzeptieren, dass nicht andere Faktoren schuld an dem Zustand sind, sondern man selbst die Ursache dafür ist.

Technologie, welche die Welt verändern wird

Wer versucht, mit den neusten Entwicklungen auf dem Laufenden zu bleiben, der dürfte in letzter Zeit sehr oft den Satz "Das wird die Welt verändern!" gehört haben. Deswegen möchte ich ein paar dieser Projekte oder Bereiche nennen und aufzeigen, warum sie das Potential haben, die Welt tatsächlich zu verändern.

Jedes davon wird in den kommenden 20 Jahren eine massive Rolle spielen und in mindestens einem Bereich einen absoluten Durchbruch herbeiführen. Sie werden unsere Leben vereinfachen und uns Innovation bringen, wie wir sie uns vielleicht noch nicht einmal vorstellen können. Aber auch die neuen Gefahren und Herausforderungen, welche dadurch entstehen werden, sollten nicht unterschätzt werden, und wir sollten schon jetzt damit anfangen uns zu überlegen, wie wir die Probleme angehen können. Sonst ist es eventuell bald schon zu spät. Denn eins haben fast alle Punkte gemeinsam: Sie könnten der Menschheit massiv schaden.

Umzug: Von WordPress zu PageKit

Dem ein oder anderen Leser mag aufgefallen sein, dass mein Blog mittlerweile etwas anders aussieht. Grund dafür ist die darunterliegende Plattform. Ich habe nämlich endlich eine Blogging-Plattform gefunden, welche meinen Ansprüchen gerecht wird: PageKit

WordPress ist wohl das bekannteste Open Source PHP-Projekt. Mit WordPress lassen sich Websites aller Art zusammenbauen, darunter natürlich auch Blogs, aber auch Foren, Shops und vieles mehr. Der Vorteil ist klar: Das System ist absolut flexibel und kommt mit starken Features, einer Admin-Oberfläche und tonnenweise Plugins. Außerdem ist es gerade für Einsteiger sehr bequem zu bedienen und erfreut sich dank der Beliebtheit an aktiver Community-Unterstützung.

Cryptowährung und Blockchain: Bitcoin, Ethereum und co. erklärt

In letzter Zeit ist die neue Technologie Blockchain in aller Munde. Die Nachrichtenportale sind voll davon und sogar in der Zeitung findet man den ein oder anderen Hinweis. Jede Firma macht jetzt Blockchain und überhaupt ist es das krasseste seit der Erfindung des Internets. Aber was ist denn Blockchain, Bitcoin und co. überhaupt? Ich möchte versuchen, das Thema so einfach wie möglich zu erklären. Sollte deswegen etwas nicht zu 100% technisch korrekt sein, dann ist das halt so.

Begrifflichkeiten

Zuerst einmal müssen die vielen, neuen Begriffe sortiert werden, damit es einen klaren Überblick geben kann. Müsste man Gruppen bilden, so ließen sich Cryptowährung, Bitcoin und Ethereum in eine, und Blockchain und Smart Contracts in eine andere packen lassen. Was die vier Begriffe bedeuten, erfahren wir gleich. Wichtig ist erst einmal, dass Gruppe A und Gruppe B nicht direkt etwas miteinander zu tun haben. Bei Bitcoin und Ethereum handelt es sich um Cryptowährung. Der Überbegriff ist hier also "Cryptowährung". Bitcoin und Ethereum sind eine Art davon.

Android - Auch in 2017 noch Mist

Ich mag Android nicht. Aber ich mag auch nicht, wenn Leute stur von ihrer Meinung überzeugt sind, die sie sich schon vor Jahren gebildet haben. Ich weiß, dass es schwer ist, von seiner Meinung abzulassen und ich weiß auch, dass ich ein Sturkopf bin. Trotzdem versuche ich, mich selbst immer wieder vom Gegenteil zu überzeugen um ein etwas offeneres Weltbild zu bekommen.

Deswegen - und weil iOS immer schlechter wird - lege ich mir alle paar Jahre ein Android-Smartphone zu, obwohl ich mein iPhone eigentlich mag. Aber da nach jeder neuen Android-Version immer von den Android-Fanboys behauptet wird "ja, früher wars kacke, aber Android X ist jetzt viel besser", denke ich mir "vielleicht ist es ja jetzt besser als iOS". Und das fände ich wirklich cool. Schließlich hat Android sehr viele Vorteile. Es ist offen, anpassbar und man hat gerade als Entwickler und Nerd sehr viele Möglichkeiten. Ich verkaufe also alle paar Jahre mein iPhone und lege mir ein Android-Flaggschiff zu. In der Vergangenheit waren das:

Higher Order Messaging: Arrays auf Steroiden

Seit ein paar Monaten gibt es in Laravel ein neues Feature: Higher Order Messaging in Collections. Um zu verstehen, was das ist und worum es sich hierbei handelt, muss erst einmal eine Collection erklärt werden.

Wer noch nicht mit Laravel gearbeitet hat, kennt sie vermutlich nicht. Aber im Endeffekt sind Collections einfach getunte PHP-Arrays. Also eine Wrapper-Klasse um ein normales Array mit einigen Zusatzfunktionen. Statt array_map($function, $array) kann man hier beispielsweise einfach $collection->map($function) ausführen. Und so gibt es einige zusätzliche Methoden: filter, sum, where, first, pull, etc. Die ganze Liste gibt es hier. Zusammenfassend lässt sich sagen: Collections vereinen alle Array-Funktionen von PHP in einem Objekt, und vereinfachen so die Arbeit mit Arrays enorm.

Das neuste Feature von Collections ist - wie eingangs erwähnt - das Higher Order Messaging. Das klingt erstmal kompliziert, und ist in der Tat auch relativ seltsam. Ein Beispiel erklärt das Ganze etwas besser. Angenommen wir haben eine Collection $employees, welche ein Array von Mitarbeiter-Objekten enthält. Ein Mitarbeiter hat die Methode sendPayment(), um eine Bezahlung zu senden.