Auf gut Glück!

Google hatte mal ein Feature, das zur damaligen Zeit von etwa einem Prozent der Nutzer verwendet wurde. Die Rede ist von I'm feeling lucky - oder auf Deutsch: Auf gut Glück!

In Zeiten von JavaScript und AJAX hat natürlich auch Google das Angebot angepasst. Wenn man überhaupt über die Startseite des Suchdienstes sucht, fängt dieser schon ab dem ersten Buchstaben an die Ergebnisseite zu laden. Die Funktionen der beiden Buttons ist damit nur noch theoretisch gegeben und auch nur aus diesem Grund noch präsent. Sie bilden und repräsentieren die Marke Google. Die Website mit dem Logo, dem Suchfeld und den zwei Buttons.

Doch mal im Ernst: Wer hat den Button wirklich verwendet, als er noch funktionierte? Der ein oder andere hat ihn vielleicht für Spielereien wie "elgoog" eingesetzt, aber das dürfte es dann auch schon gewesen sein. Statistiken zufolge haben nur etwa 1% aller Google-Nutzer diese Funktion verwendet. Somit ist es nur einleuchtend, dass besagtes Feature nicht mehr wirklich existiert.

Allerdings ist das nicht ganz richtig. Auch, wenn der Button nicht mehr verwendbar ist, existiert die Funktion intern bei Google noch. Aufgebaut ist das Ganze so: Wenn sich der Algorithmus sicher ist, dass das Ergebnis vielversprechend ist und die erste Seite dem Nutzer zusagt, wird dieser automatisch auf den entsprechenden Treffer weitergeleitet. Man spart sich somit also die Suchergebnisse und den Klick auf den ersten Link. Sollte Google aber keinen genauen Treffer erzielen, so hat man kein "Glück" und landet dennoch auf der Seite mit den Suchergebnissen.

Dank der Chrome-Erweiterung Lucky Strike, welche nichts mit der gleichnamigen Zigarettenmarke zu tun hat, wird der Auf gut Glück!-Button wieder zum Leben erweckt. Leider wurde sie, vermutlich aufgrund des Namens, aus dem Google Web Store entfernt, weswegen man die Erweiterung nun manuell laden muss. Nach der Installation hat man aber dann die Möglichkeit, die dazugekommene Suchmaschine als Standard für die Omnibox-Suche festzulegen. Und dann kann es auch gleich schon losgehen. Die Suchresultate werden ab jetzt bei einem Treffer sofort übersprungen und man selbst wird auf die richtige Website geleitet. Und sollte Google doch einmal mit dem Raten des Ergebnisses falsch liegen, wie etwa, wenn man nach "Lucky Strike" sucht, dann bietet die Erweiterung einen ganz einfachen Trick:

Durch drücken der Tastenkombination Alt+L, oder des Icons der Erweiterung, wird die vorherige Suchanfrage einfach ganz normal an Google gesendet und man bekommt wie gewohnt eine Auflistung der Ergebnisse.

Aber das klappt bei mir nicht. Ich drücke meistens nicht auf das erste Ergebnis. Du musst nicht mein Wort dafür nehmen. Probieren geht über studieren. Du wirst überrascht sein. Auf gut Glück!

Bild: JovicaSmileski

{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}