Coin

Am 29.02.2012 21:35, schrieb Karim Geiger:
Hi *,

ich hab mich heute über die vielen unterschiedlichen Karten im Geldbeutel aufgeregt, die ja doch einiges an Platz wegnehmen und immer mehr werden: Kreditkarte, EC-Karte, BahnCard, Busfahrkarte, ADAC-Karte, Versicherung, etc...

Warum gibt es nicht eine universelle Karte, auf der die ganzen Daten (elektronisch) gespeichert werden - vielleicht sogar mit Minidisplay oder soetwas.

Wenn es einen Hardware-Switcher o.ä. an der Karte gibt, der immer nur eine gespeicherte Karte an das System raus gibt, fällt das kollektive Sammeln von Kartendaten doch auch weg, oder? So kann man dann zwischen Kreditkarte 1 und Kreditkarte 2 beispielsweise wechseln.

Diese Mail ging am 29.02.2012 an eine firmeninterne Mailingliste. Die Antworten darauf waren entweder "braucht doch keiner", "läuft in Zukunft alles über das Telefon" oder "ist zu unsicher".

Aufgrund des großen Anklangs und dem vergleichbar hohen Aufwand habe ich die Idee natürlich sofort wieder verworfen, bis mir vor kurzem jemand den Link zu Coin geschickt hat. Das in 2014 startende Projekt ist eine exakte 1 zu 1-Kopie meiner Idee: Eine Verknüpfung von beliebig vielen Karten, welche per Hardwarebutton und Minidisplay gewechselt werden können. Zugegeben, das Feature, dass die Karte via Bluetooth meckert, wenn sie vom Smartphone entfernt wird, ist neu, aber die Grundidee ist exakt die selbe.

Theoretisch könnte ich also mittlerweile auf der faulen Haut liegen und meine Millionen zählen, die ich dank der Umsetzung der Idee gemacht hätte. Wär ja nicht das erste mal, dass Ideen von mir, die erst für sinnlos oder unnütz gehalten werden, umgesetzt werden. Ärgerlich. Mal gucken, welche Idee als nächstes umgesetzt wird. Auf meiner Liste stehen noch ein paar.

{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}