EU Cookie-Richtlinie

Bestimmt habt ihr in den letzten Monaten schon oft den folgenden Text auf irgendwelchen Websites gelesen:

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Was hat es damit auf sich? Eine neue EU-Richtlinie 2009/136/EG schreibt seit Mai 2011 vor, dass jeder Websitebetreiber, welcher Cookies verwendet, auf der Seite darauf hinweisen muss. Cookies sind nutzerspezifische Informationen, welche im Browser gespeichert werden und von der betreffenden Website abgerufen werden können. Das ist nichts neues und wird seit vielen Jahren von so gut wie jeder Website verwendet. Die EU möchte den Nutzer nun darauf aufmerksam machen, dass diese Cookies existieren und dass man sie doch löschen kann, wenn man das möchte.

Ich halte diese Richtlinie für Schwachsinn. Sie basiert auf keiner logischen Grundlage und hat daher auch keinen Grund zu existieren. Warum soll ich als Anbieter eines Dienstes darauf hinweisen, dass dieser Cookies verwendet? Bricht man diese Richtlinie weiter herunter, müsste die Meldung auf jeder Website wie folgt aussehen. räusper

Diese Website verwendet Cookies, welche auf Ihrem Computer gespeichert werden können. Zudem wird der Inhalt dieser Seite als HTML, CSS und JavaScript in Ihren Browsercache kopiert. Bitte beachten Sie auch, dass alle angezeigten Bilder auf ihren Rechner heruntergeladen werden. Auch Verbindungsinformationen, wie z.B. die IP-Adresse des Servers, die URI oder Header-Informationen können möglicherweise auf Ihrem Rechner, Ihrem Router oder bei Ihrem Provider zwischengespeichert werden. Der übertragene JavaScript-Code wird auf Ihrem Rechner ausgeführt und kann dafür sorgen, dass weitere Daten entstehen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, entfernen Sie doch bitte Ihren Rechner vom Internet.
Ich denke es ist jedem klar, was ich damit sagen möchte. Cookies sind so selbstverständlich wie das Mehl im Brot und die Marmelade im Krapfen. Dass man im Impressum oder den AGBs auf die Verwendung von Cookies hinweist, macht durchaus Sinn, aber dass man die Meldung gut leserlich beim ersten Besuchen der Seite platzieren muss (um dann Cookies verwenden zu müssen, um den Nutzer nicht permanent damit zu nerven), halte ich für schwachsinnig und ich kann nicht verstehen, warum diese Richtlinie überhaupt durchgesetzt wurde.

Aus diesem Grund wird auf meinen Websites diese Meldung erst implementiert, wenn es einen logischen und nachvollziehbaren Gerichtsbeschluss zum Thema gibt. Aber vielleicht könnt ihr mir ja sagen, was es damit auf sich hat.

Update 23. Februar 2015: Ich habe endlich die Zeit gefunden und umgesetzt, was ich schon lange vor hatte. Eine Website, die User ganz ohne Kekse trackt. Nur um zu zeigen, wie unsinnig diese Cookie-Meldung ist: CookiesDisabled.com

Titelbild von gdefon

{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}